Historie

Der Bienenzuchtverein Trier e.V., einer der ältesten Vereine in der Stadt Trier, blickt auf eine über 160-jährige bewegte, traditionsreiche  Vereinsgeschichte zurück.

Die politischen Veränderungen nach dem Revolutionsjahr 1848 führten im damaligen  Deutschen Reich  landauf und landab zu einem intensiven Vereinsleben auf fast allen gesellschaftlichen Ebenen.

So wurde in der preußischen Rheinprovinz der „Westphälisch-rheinische Verein für Bienenzucht und Seidenbau“ gegründet.

Der „Königliche Landrath von Trier“, Herr Spangenberg, erlässt  1854 einen Aufruf zur Bildung eines Filialvereins zur Förderung der Bienenzucht und des Seidenbaues im Kreisblatt für den Kreis Trier.

Am 07. April 1856 wird dann der Westphälisch-rheinische Filialverein für Bienenzucht und Seidenbau zu Trier“, –die Geburtsstunde des Bienenzuchtvereins Trier-, gegründet.

In ihrer Ausgabe vom 12. April 1856 berichtet die Trier´sche Volkszeitung über dieses Ereignis. Die Verbandszeitung vom 01.05.1856 sagt aus, dass der Verein gleich 36 Mitglieder umfasste.

Urkunde von 1893

Anders als heute waren längst nicht alle Mitglieder selbst Bienenzüchter. Ein Teil von ihnen war nur deshalb dem Verein beigetreten, um zum einen Näheres über das geheimnisvolle Leben und Treiben der Bienen zu erfahren und zum anderen eine Sache zu fördern, die sie als gut und nützlich erkannt hatten.

Der erste Präsident des Vereins war der Oberbürgermeister von Trier, Herr von Haw.

Die wechselvolle Geschichte des Vereins war geprägt sowohl durch die politischen als auch  die gesellschaftlichen Veränderungen in Deutschland.

Jubiläumsveranstaltung 1981
125 Jahre BZV Trier

Heute ist der Verein eine sehr lebendige Institution, die für eine intakte Natur und eine gesunde Umwelt steht.

Die vielen durchgeführten Aktivitäten, das  immer rege Vereinsleben  aber auch  das mittlerweile eingetretene Umweltbewusstsein der Bevölkerung hat die Zahl der aktiven Vereinsmitglieder auf aktuell über 140 Imker (Stand März 2020) – den bisher höchsten Mitgliederbestand in seiner Geschichte – mit über 1000 Bienenvölkern erhöht.